Sie schützen vor Sonne, Hitze, Lärm sowie Unwettern und spenden zudem angenehmen Schatten – wenn es um die Regulierung von Sonne geht, sind Rollläden wahre Alleskönner. Ob für Fenster in den verschiedensten Formen oder auch für Wintergärten, die richtige Beschattung ist vor allem für die Sommermonate wichtig.

Die richtige Temperierung des Raumklimas trägt einen Großteil dazu bei, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Und Rollläden sind dabei die wichtigsten Helfer. Wie diese genau aussehen und welche Systeme am besten für welche Fenster passen, dazu berät am besten der Profi.

Zwischen hell und dunkel

Bei Rollläden geht es darum, den Lichteinfall zu steuern und so zu hohe Temperaturen zu vermeiden. Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt ist, dass hochwertige Beschattungssysteme auch Pflanzen und Möbel vor zu intensiver Sonneneinstrahlung schützen. So schaffen schräge Rollläden sowohl für große als auch kleine Fenster eine effektive Beschattungsmöglichkeit, ohne dabei gleich alles abzudunkeln.

Zwischen komplett hell und dunkel gibt es mittlerweile aber auch Lösungen, die beispielsweise mit siebartigen Rollläden ein angenehm reguliertes Sonnenlicht in den Raum einstrahlen lassen.

Komplett gut beraten

Rechteckig, quadratisch, rund, halbrund, oder asymmetrisch – so unterschiedlich wie die Fensterformen sind auch die Möglichkeiten für Beschattung und Sonnenschutz. Darauf spezialisierte Firmen bieten verschiedenste Lösungen an, die aber im besten Fall als Komplettlösungen aus einer Hand angeboten werden.

Überdies sollten SpezialistInnen immer mit Rat und Tat vor Ort zur Verfügung stehen. Gerade bei komplizierteren Fenstern oder Wintergärten ist Expertise gefragt. Dabei zählen neben Erfahrung und Kompetenz auch technische Innovationsfähigkeit und Maßschneiderung.

Immerhin geht es nicht nur um praktische Funktionen, sondern auch um das Gesamtbild des Hauses bzw. des Wintergartens. RolllädenspezialistInnen achten im besten Fall dabei nicht nur auf den Hitze- und Sonnenschutz, sondern auch auf die Ästhetik.