Grün-braune Blümchen-Fliesen haben ihre trendigsten Zeiten längst hinter sich. Aber um sich neuen Glanz für das eigene Badezimmer zu wünschen, können nicht nur altmodische Fliesen den Ausschlag geben. Auch schmutzige oder sogar schimmlige Fugen können einen guter Grund sein, die Badrenovierung in Angriff zu nehmen.

Baddesign als Eyecatcher

Bäder zu renovieren ist nicht unbedingt günstig. Es liegt daher auf der Hand, sich Unterstützung vom Profi zu holen. BadspezialistInnen können in allen Bereichen von Sanitärobjekten über Heizung und Elektrik bis hin zu Design-Fragen beraten.

Abgesehen von Waschbecken, Dusche, Badewanne, Toilette und Co. sind Fliesen jedoch einer der Hauptpunkte bei jeder Badrenovierung. Sie geben dem Bad nicht nur Farbe, sondern umrahmen auch das Design. Ob klassisch, maritim, minimalistisch oder verspielt – die Möglichkeiten zur Badgestaltung sind für große und kleine Geldbörsen vielfältig.  

Fugenfreie Wellness-Oase

Dunkle und vergilbte Fliesenfugen in der Badewanne oder Dusche sind weder besonders schön noch besonders hygienisch. Wer des regelmäßigen Silikonfugen-Erneuerns auch in einem neuen Badezimmer überdrüssig ist, dem seien fugenfreie Lösungen empfohlen.

Diese können rasch eingebaut werden und unterstützen im Zusammenspiel mit rutschfesten Duschböden die Barrierefreiheit. Außerdem bleibt mehr Zeit zum Entspannen, da fugenfreie Varianten weder schimmlig werden noch rasch verkalken – der putzarmen Wellness-Oase für zu Hause steht also nichts mehr im Wege.