Rot steht für Liebe, Dominanz und Sinnlichkeit, ist daher sehr anregend und belebend. Je nach Intensität und Quantität kann Rot jedoch auch bedrängend wirken.

Gelb ist die hellste und kommunikativste Farbe, deswegen eignet sie sich besonders für Räume mit geringem Tageslicht. Hellgelbe Decken werden sogar heller und strahlender empfunden als weiße.

Grün wirkt beruhigend, ausgleichend und lärmdämpfend. Damit empfiehlt sich Grün insbesondere für Schlafzimmer oder Ruheräume. In Kombination mit Blautönen ergeben sich ruhige Raumkonzepte, die durch Holzmöbel noch natürlicher wirken.

Blau assoziiert man mit Kühle, Ruhe und Transzendenz. Es ist eine der beliebtesten Farben, da sie Räume weiter wirken lässt, und daher gut für Arbeitsräume geeignet. Dunkle Blautöne wirken kompakt und geben Halt.

Violett ist mystisch, luxuriös und extrovertiert. Die charismatische Farbe unterliegt Trends und lässt sich optimal mit Flieder kombinieren. Elegant und luxuriös ist die Kombination mit Mauve, Grau, Beige oder Gold. Zu hellen Hölzern setzt Violett einen attraktiven, modernen Kontrast.

Grau ist puristisch, sachlich, elegant und bringt andere Farbtöne verstärkt zum Leuchten. Im Raum hat Grau eine zurückhaltende und statische Wirkung. Als Akzente empfehlen sich alle intensiven Farben wie Violett, Gelb und Pink.

Weiß ist pur, rein und leicht. Einzelne weiße Flächen können als Trennung eingesetzt werden, so kommen bunte Flächen besser zur Geltung. Zart getönte Weiß-Nuancen verleihen dem Raum bei gleicher Helligkeit eine angenehme Atmosphäre.